3. Town & Country Stiftungspreis 2015 – Die Gewinner stehen fest

9-köpfige Jury der Town & Country Stiftung

Mehr als 360 soziale Projekte, gemeinnützige Einrichtungen, Vereine und Projekte aus ganz Deutschland haben sich beim 3. Town & Country Stiftungspreis beworben. Jetzt stehen die Gewinner fest.

Nicht nur die Unterstützung unverschuldet in Not geratener Bauherren und Hausbesitzer, auch die Hilfe für benachteiligte Kinder und die Förderung ehrenamtlichen Engagements sind Anliegen der Town & Country Stiftung.

Im Rahmen des Town & Country Stiftungspreises werden regional tätige Organisationen, die sich für kranke, behinderte oder anderweitig benachteiligte Kinder einsetzen, gefördert. Bereits zum dritten Mal vergibt die Town & Country Stiftung dabei Fördergelder in Höhe von mehr als 255.000 Euro. Unterstützt werden gemeinnützige Einrichtungen, Vereine, Organisationen und Projekte, die sich für benachteiligte Kinder einsetzen.

Die mehr als 360 Bewerber erhalten eine Förderung in Höhe von jeweils 500 Euro. Diese Spenden wurden in den vergangenen Wochen von den 173 ehrenamtlichen Botschaftern der Town & Country Stiftung überreicht. „Mit den zahlreichen Förderungen lenken wir Aufmerksamkeit auf die meist ehrenamtlichen Projekte und helfen so, den Blick der Öffentlichkeit auf dieses wichtige Element unserer Gesellschaft zu richten“, erklärt Stiftungsvorstand Christian Treumann.

Unter allen Bewerbungen werden im Rahmen des Town & Country Stiftungspreises zusätzlich 5.000 Euro für ein Projekt je Bundesland zur Verfügung gestellt. Am 24. August stand die 9-köpfige Jury der Town & Country Stiftung vor der schweren Aufgabe, die Preisträger des Jahres 2015 zu küren. Besonderes Augenmerk legte die unabhängige Kommission dabei auf Kinderkrankenhäuser und Kinderheime, Hilfsangebote für gewaltgeschädigte Kinder und Familien, Förderangebote für zusätzlichen Unterricht und kulturelle Teilhabe für Kinder aus sozial schwachen Familien, Förderangebote für Kinder mit Behinderungen sowie die Unterstützung von Straßenkindern.

Die Preisträger des 3. Town & Country Stiftungspreises sind im Rahmen der Stiftungs-Gala am 27. November im Kaisersaal in Erfurt bekanntgegeben und ausgezeichnet worden.

Was tun wir für Sie?

Mit der Errichtung der Town & Country Stiftung soll u.a. der im Jahr 2008 durch das Town & Country Franchise-System eingeführte NotfallHilfeplan ergänzt und weiter umgesetzt werden.

 

Unverschuldet in Not geratene Hauseigentümer können sich an die Stiftung wenden. Die Organe der Stiftung prüfen zunächst, ob die Unterstützung bei einem an die Stiftung herangetragenen Fall mit den Stiftungszwecken im Einklang stehen würde. Wird dies bejaht, entscheidet die Stiftung über Art und Umfang der Unterstützung. 

Helden des Alltags

Nach Vertragsunterzeichnung für den Erwerb eines Einfamilienhauses begab sich Herr E. vor das Büro des Town & Country Partners... weiterlesen

Die Familie wandte sich an die Town & Country Stiftung, weil das Fundament ihres Eigenheims durchfeuchtet war... weiterlesen

Die alleinerziehende Frau W. konnte mit Hilfe der Town & Country Stiftung den Aus- und Umbau Ihres Hauses abschließen... weiterlesen.