Unsere Ziele

Seit 2009 hilft die gemeinnützige Town & Country Stiftung Bauherren oder Eigentümern einer selbst genutzten Immobilie, die unverschuldet in Not geraten sind.

Dabei gewährt die Stiftung ihre Hilfe nach eingehender Prüfung eines jeden Einzelfalls – natürlich unabhängig davon, ob es Eigentümer von Town & Country- Häusern sind oder nicht. Ziel ist es, Menschen zu helfen, ihr Eigenheim in einer Notsituation zu erhalten und sogar im Falle einer drohenden Zwangsversteigerung zu helfen, diese abzuwenden. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten steht die Stiftung in solchen Fällen beratend zur Seite, verhandelt mit Banken und Gläubigern und versucht dadurch, das Schlimmste abzuwenden.


Bei einer drohenden Zwangsversteigerung wird der Eigentümer umfassend beraten, und es werden Alternativen ausgelotet. Doch selbst falls eine Zwangsversteigerung unvermeidlich ist, kann die Stiftung helfen. Über Art und Umfang entscheiden dann die Gremien der Stiftung.


Ein weiteres Ziel der Town & Country Stiftung ist die Förderung benachteiligter Kinder in ausgewählten Projekten durch die Unterstützung anderer gemeinnütziger Organisationen wie etwa des Henry Maske Fonds oder der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung. Die Spenden durch die Town & Country Stiftung kommen Kindern zugute, die aufgrund familiärer, gesundheitlicher, sozialer oder finanzieller Umstände benachteiligt sind. So werden etwa mit Hilfe des Henry Maske Fonds Sportanlagen, Internetcafés und Werkstätten für Jugendliche errichtet. Die McDonalds Kinderhilfe Stiftung ist Teil der Ronald McDonald House Charities, die sich derzeit in 33 Ländern und allein in Deutschland an 17 Standorten engagiert.

Daneben erstreckt sich die Tätigkeit der Town & Country Stiftung auch auf andere wichtige Bereiche wie die Förderung der Volk- und Berufsbildung, die Förderung von Kunst und Kultur und die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger, mildtätiger und kirchlicher Zwecke.

Was tun wir für Sie?

Mit der Errichtung der Town & Country Stiftung soll u.a. der im Jahr 2008 durch das Town & Country Franchise-System eingeführte NotfallHilfeplan ergänzt und weiter umgesetzt werden.

 

Unverschuldet in Not geratene Hauseigentümer können sich an die Stiftung wenden. Die Organe der Stiftung prüfen zunächst, ob die Unterstützung bei einem an die Stiftung herangetragenen Fall mit den Stiftungszwecken im Einklang stehen würde. Wird dies bejaht, entscheidet die Stiftung über Art und Umfang der Unterstützung. 

Helden des Alltags

Nach Vertragsunterzeichnung für den Erwerb eines Einfamilienhauses begab sich Herr E. vor das Büro des Town & Country Partners... weiterlesen

Die Familie wandte sich an die Town & Country Stiftung, weil das Fundament ihres Eigenheims durchfeuchtet war... weiterlesen

Die alleinerziehende Frau W. konnte mit Hilfe der Town & Country Stiftung den Aus- und Umbau Ihres Hauses abschließen... weiterlesen.