Die Town & Country Stiftung kooperiert mit der Henry Maske - A PLACE FOR KIDS – Stiftung

Mit 150.000 Euro – unterstützt die Town & Country Stiftung den Ausbau der Förderprojekte des ehemaligen Boxweltmeisters

 

(Hamburg, Erfurt/ 27. August 2012). Bei einem gemeinsamen Pressetermin in Hamburg haben der ehemalige Boxweltmeister Henry Maske und Christian Treumann, Vorstand der Town & Country-Stiftung, heute über ihre Kooperation beim Ausbau der PerspektivFabrik in der Nähe von Brandenburg informiert. Die Stiftungen wollen auf die Situation benachteiligter Kinder und Jugendlicher aufmerksam machen und engagieren sich für die Verbesserung deren Situation.

 

Denn mehr als 1,5 Millionen Jugendliche in Deutschland haben keinen Berufsabschluss – ihnen droht damit langfristig die Abhängigkeit von öffentlichen Institutionen. Die Town & Country Stiftung und die Henry Maske A PLACE FOR KIDS Stiftung nehmen diese alarmierenden Meldungen ernst und geben jungen Menschen die Chance, sich zu entfalten und ihre Talente zu entwickeln. Doch ohne finanzielle Unterstützung lässt sich keine noch so gute Idee umsetzen.

 

Aus diesem Anlass luden beide Stiftungen am Montag, den 27. August 2012, in das Steigenberger Hotel Hamburg ein, um über ihr aktuelles Projekt zu informieren. Der ehemalige Boxprofi Henry Maske nahm für die von ihm gegründete Stiftung eine Spende der Town & Country Stiftung in Höhe von 150.000 Euro entgegennehmen, mit der Betreuungs- Bildungs- und Freizeitangebote für Jugendliche unterstützt werden.

 

„Die großzügige Spende der Town & Country Stiftung fließt in unser Projekt PerspektivFabrik nördlich der Stadt Brandenburg am Beetzsee“, so Henry Maske in Hamburg. „Mit diesem Geld wird der Bau eines ökologischen Strohballen-Bungalows ermöglicht, der Platz für Gruppenräume und Übernachtungsmöglichkeiten schafft.“

 

Finanziert wird die Stiftungsarbeit der Town & Country Stiftung, die auf Initiative des gleichnamigen bundesweit führenden Massivhausanbieters Town & Country Haus ins Leben gerufen wurde, durch Spenden und Zuwendungen der Town & Country-Lizenzpartner. „Ein erfolgreiches Unternehmen wie Town & Country Haus ist sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und stellt sich dieser“, so Christian Treumann, Vorstand der Town & Country Stiftung. „Dazu gehört die gelebte Solidarität mit Menschen, die es nicht so gut getroffen haben.“

 

Über die Town & Country-Stiftung:

 

Die Town & Country-Stiftung wurde im Jahr 2009 gegründet und hat sich der Förderung unverschuldet in Not geratener Personen verschrieben. Dabei liegt das Augenmerk insbesondere auf Hauskäufern, Bauherren oder Hauseigentümern, die nachweislich unverschuldet (beispielsweise Tod oder Erwerbsunfähigkeit des Hauptverdieners) ihren aus der Immobilien-Finanzierung resultierenden finanziellen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen können. Der zweite Schwerpunkt der Stiftungsarbeit ist die Unterstützung benachteiligter Kinder bzw. die Unterstützung von Institutionen, Vereinen und anerkannten Organisationen, die sich um das Wohl von Kindern und Jugendlichen kümmern. Vorsitzender des Vorstands der Stiftung ist Rechtsanwalt Christian Treumann, der die Stiftungsarbeit in enger Kooperation mit Town & Country Haus von Erfurt aus koordiniert.

 

Die Henry Maske Stiftung setzt sich seit 1999 deutschlandweit für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche ein. Unter dem Motto A PLACE FOR KIDS finanziert die Stiftung ausgewählte Projekte und Betreuungsangebote, die sich gezielt um die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen aus schwierigem und sozial schwachem Milieu kümmern.

 

 

Town & Country Stiftung: 30.000 Euro Spende für Kinder und Jugendliche in Not

 Der „Henry Maske-Fonds“ und die „McDonalds Kinderhilfe Stiftung“ erhalten jeweils 15.000 Euro

(Erfurt/Behringen, den 12. Juli 2011) Ein besonderes Anliegen der Town & Country Stiftung ist es, Kinder und Jugendliche zu unterstützen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Zu diesem Zweck kooperiert die Stiftung mit angesehenen und seit jeher mit großem Erfolg agierenden Einrichtungen aus dem Sozialbereich, aktuell mit dem „Henry Maske-Fonds“ und  der „McDonalds Kinderhilfe Stiftung“. Beide Institutionen erhielten von der Town & Country Stiftung vor wenigen Tagen eine Zuwendung in Höhe von jeweils 15.000 Euro.

Die Town & Country Stiftung wurde im Jahr 2009 von den Eheleuten Gabriele und Jürgen Dawo ins Leben gerufen. Bereits im Jahr 1997 gründete das Ehepaar Dawo Town & Country Haus. Auf Grundlage eines vielfach ausgezeichneten Franchise-Konzepts entwickelte sich das thüringische Unternehmen deutschlandweit zum erfolgreichsten  Franchise-System im Segment typisierter  Markenhäuser in Massivbauweise.

Die Town & Country Stiftung verfolgt zwei Zwecke: „Neben der Förderung benachteiligter Kinder widmen wir uns unverschuldet in Not geratenen Eigenheim-Besitzern mit dem Ziel, die jeweilige Immobilie und somit den gewohnten Lebensraum zu erhalten“, erläutert Christian Treumann, Vorstand der Town & Country Stiftung in Erfurt. Typische Fälle seien tragische Ereignisse, in denen  beispielsweise der  Hauptverdiener einer Familie  ausfällt und die Angehörigen deshalb über kein ausreichendes Einkommen mehr verfügen, um den finanziellen Verpflichtungen aus dem Baudarlehen nachzukommen.  

„Bei der Förderung benachteiligter Kinder nutzen wir insbesondere den Multiplikator-Effekt, indem wir mit etablierten und angesehenen Institutionen in diesem Bereich zusammenarbeiten“, erläutert Christian Treumann. Vor diesem Hintergrund seien die Kooperationen mit der „McDonalds Kinderhilfe Stiftung“ und dem „Henry Maske-Fonds“ zu sehen. Dieser wurde zur Jahresmitte 1999 gegründet. Unter dem Motto „Faire Chancen für junge Menschen“ kümmert sich der Fonds vor allem um benachteiligte Jugendliche durch die Einrichtung von Sportanlagen, Internetcafès und Werkstätten.

Die „McDonalds Kinderhilfe Stiftung“ ist Teil der „Ronald McDonald Haus Charities“, die sich derzeit in 33 Ländern für die Gesundheit und das Wohlbefinden von Kindern einsetzt. Die Spendenschecks in Höhe von jeweils 15.000 Euro nahmen während einer Veranstaltung Henry Maske sowie  Manfred Welzel, Vorstand der „McDonalds Kinderhilfe Stiftung“, entgegen.

Die Town & Country Stiftung verfügte zum 30. Juni 2011 über ein Stiftungsvermögen von  mehr als zwei Millionen Euro. Dieses setzt sich in der Hauptsache zusammen aus einem von den Eheleuten Dawo eingebrachten Mehrfamilienhaus in  Magdeburg sowie aus regelmäßigen Zuwendungen der mehr als 100 Town & Country Haus  Lizenzpartner. „Bis Ende kommenden Jahres soll unser Vermögen durch weitere Zuwendungen aus der Town & Country Gruppe sowie von externer Seite auf drei Millionen Euro anwachsen“, kündigt Christian Treumann an. Die satzungsgemäßen Aufgaben der Town & Country Stiftung werden finanziert durch die Mieterträge des Mehrfamilienhauses, Kapitaleinkünfte aus dem durch Zustiftungen aufgebauten Grundstockvermögen und durch Spenden.

„Die Arbeit der Town & Country Stiftung fußt auf Loyalität und auf der Bereitschaft, Verantwortung gegenüber der Gesellschaft zu übernehmen“, erläutert Stiftungsvorstand Christian Treumann. Dies dokumentiere nicht zuletzt die Tatsache, dass der überwiegende Teil der  Lizenzpartner von Town & Country Zustiftungen von jeweils insgesamt mindestens 10.000 Euro für die Stiftung getätigt hat. Als Dank und Anerkennung erhielten diese  während  einer feierlichen Veranstaltung, die als Auftakt zu weiteren Kooperationen zwischen den beteiligten Stiftungen dienen soll,   von Henry Maske  eine Ehrenurkunde überreicht.

Über die Town & Country-Stiftung:
Die Town & Country-Stiftung wurde im Jahr 2009 auf Grundlage ihrer Satzung der Förderung unverschuldet in Not geratener Personen gegründet. Das sind insbesondere Hauskäufer, die aus dokumentierbaren Gründen (beispielsweise Tod oder Erwerbsunfähigkeit) ihren aus der Immobilien-Finanzierung resultierenden finanziellen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen können. Der zweite Schwerpunkt der Stiftungsarbeit ist die finanzielle Unterstützung bedürftiger Kinder bzw. Institutionen, Vereine und anerkannter Organisationen, die sich um das Wohl von Kindern kümmern. Die Stiftungsarbeit wird derzeit von Rechtsanwalt Christian Treumann als Geschäftsführer von Erfurt aus verantwortet.


Pressekontakt:
BrunoMedia Communication GmbH
Annette Pfennings
Tel.: 0221/35 80 38 34
E-Mail: pfennings@brunomedia.de

v.l.n.r.: Jürgen Dawo, Henry Maske, Holger Blaufuß, Christian Treumann, Manfred Welzel

Was tun wir für Sie?

Mit der Errichtung der Town & Country Stiftung soll u.a. der im Jahr 2008 durch das Town & Country Franchise-System eingeführte NotfallHilfeplan ergänzt und weiter umgesetzt werden.

 

Unverschuldet in Not geratene Hauseigentümer können sich an die Stiftung wenden. Die Organe der Stiftung prüfen zunächst, ob die Unterstützung bei einem an die Stiftung herangetragenen Fall mit den Stiftungszwecken im Einklang stehen würde. Wird dies bejaht, entscheidet die Stiftung über Art und Umfang der Unterstützung. 

Helden des Alltags

Nach Vertragsunterzeichnung für den Erwerb eines Einfamilienhauses begab sich Herr E. vor das Büro des Town & Country Partners... weiterlesen

Die Familie wandte sich an die Town & Country Stiftung, weil das Fundament ihres Eigenheims durchfeuchtet war... weiterlesen

Die alleinerziehende Frau W. konnte mit Hilfe der Town & Country Stiftung den Aus- und Umbau Ihres Hauses abschließen... weiterlesen.