Schnell bewerben

Am 1. Februar startet die Bewerbungsphase für den 7. Town & Country Stiftungspreis

Bereits zum siebten Mal wird in diesem Jahr der Town & Country Stiftungspreis vergeben. Dabei werden gemeinnützige Einrichtungen aus Deutschland, die sich für körperlich, geistig und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzen, gefördert. Das Fördervolumen beträgt fast 600.000 Euro. Am 1. Februar 2019 beginnt die Bewerbungsphase, Einsendeschluss ist voraussichtlich der 1. April 2019. Die Stiftung ruft aufgrund der hohen Nachfrage zur frühzeitigen Bewerbung auf.

7. Town & Country Stiftungspreis erneut im Zeichen des sozialen Engagements

Chancengleichheit für Kinder und Jugendliche, gleich welcher Herkunft und unabhängig vom sozialen oder religiösen Hintergrund – dafür setzen sich deutschlandweit Kindergärten, Schulen und gemeinnützige Vereine ein. Sie helfen und fördern z.B. mit Bildungs-, Integrations- und Inklusionsprogrammen genauso wie mit Therapieangeboten und Angeboten zur Trauerbegleitung. Das soziale Engagement solcher Einrichtungen trägt dazu bei, dass möglichst viele junge Menschen die gleichen Chancen auf Bildung erhalten.

Allerdings mangelt es den Institutionen oft an der notwendigen Liquidität, um ihre Projekte zu realisieren. Genau hier hat es sich die Town & Country Stiftung zum Ziel gesetzt zu helfen: „Wir sehen den jährlich veranstalteten Stiftungspreis als Chance, eine hohe Bandbreite an Projekten finanziell zu unterstützen und das Interesse einer breiten Öffentlichkeit für diese Projekte zu wecken", sagte Stiftungsvorstand Christian Treumann.

Bundesweit werden im Rahmen des Town & Country Stiftungspreises 500 gemeinnützige Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Darüber hinaus wird pro Bundesland ein Projekt von einer unabhängigen Jury ausgewählt und im Rahmen einer Stiftungsgala im Herbst mit jeweils weiteren 5.000 Euro prämiert.

Steigender Bedarf an der Förderung von Kinderhilfsprojekten

Vom 1. Februar bis zum 1. April 2019 können gemeinnützige Einrichtungen, Vereine und Organisationen, die sich für kranke, behinderte und benachteiligte Kinder einsetzen, ihre Bewerbung schnell und unkompliziert online einreichen. 500 Anträge, die die Kriterien erfüllen, werden jeweils mit 1.000 Euro gefördert. 

Jährlich nimmt die Zahl der Bewerbungen für den Town & Country Stiftungspreis zu. Während 2017 noch 573 Anträge eingingen, musste 2018 die Bewerbungsphase durch die unerwartet hohe Anzahl von Anträgen (676) frühzeitig geschlossen werden. Auch 2019 rechnet die Town & Country Stiftung mit einer steigenden Bewerberzahl und einem vorzeitigen Bewerbungsschluss. Interessenten sind deswegen aufgerufen, sich zeitnah zu informieren und zu bewerben.

Hier können Sie sich bewerben: www.tc-stiftung.de

Für honorarfreies Bildmaterial klicken Sie hier:

Über die Town & Country Stiftung:

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und hatte es sich zunächst als Ziel gesetzt, unverschuldet in Not geratenen Bauherren zu helfen. Die Satzungszwecke der Stiftung wurden später erweitert und unter anderem durch den Stiftungspreis mit Leben erfüllt, der gemeinnützigen Einrichtungen zugutekommt, die sich für körperlich, geistig und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzen. Mit der Unterstützung der Town & Country Lizenzpartner ist es der Town & Country Stiftung möglich Kindern und Familien in schwierigen Lebenslagen beizustehen und die Town & Country Stiftung freut sich über weitere Unterstützer.

Was tun wir für Sie?

Mit der Errichtung der Town & Country Stiftung soll u.a. der im Jahr 2008 durch das Town & Country Franchise-System eingeführte NotfallHilfeplan ergänzt und weiter umgesetzt werden.

 

Unverschuldet in Not geratene Hauseigentümer können sich an die Stiftung wenden. Die Organe der Stiftung prüfen zunächst, ob die Unterstützung bei einem an die Stiftung herangetragenen Fall mit den Stiftungszwecken im Einklang stehen würde. Wird dies bejaht, entscheidet die Stiftung über Art und Umfang der Unterstützung. 

Helden des Alltags

Nach Vertragsunterzeichnung für den Erwerb eines Einfamilienhauses begab sich Herr E. vor das Büro des Town & Country Partners... weiterlesen

Die Familie wandte sich an die Town & Country Stiftung, weil das Fundament ihres Eigenheims durchfeuchtet war... weiterlesen

Die alleinerziehende Frau W. konnte mit Hilfe der Town & Country Stiftung den Aus- und Umbau Ihres Hauses abschließen... weiterlesen.