08.02.2018

Eine außergewöhnliche Märchenreise für die Kleinen

 

Lampertheim, 08.02.2018 – Die Town & Country Stiftung übergab eine „Schmökerkiste“ im Wert von 500 Euro an die Kindertagesstätte Saarstraße.

 

Mit den „Schmökerkisten“ werden bundesweit Kindertagesstätten und Schulen bei der Bildung und sprachlichen Erziehung gefördert. Vom Franchiseverband initiiert, wird die Aktion bundesweit durch die wortlaut Sprachwerkstatt UG ausgerichtet. Das Projekt kommt Kindertagesstätten und Schulen aus ganz Deutschland zugute, welche für außerplanmäßige Lehrprojekte nur ein geringes Budget haben.

 

Eine gespendete „Schmökerkiste“ besteht aus einer von einer Behindertenwerkstatt hergestellten Holzkiste und enthält innovative Unterrichtskonzepte mit themenspezifischen Büchern und Lehrmaterialien. Ziel dieser Aktion ist es, Kinder über den Lehrplan hinaus individuell zu fördern. Die Town & Country Stiftung schließt sich der Aktion des Deutschen Franchiseverbandes an und spendet 15 „Schmökerkisten“ im Gesamtwert von 7.500 Euro.

 

Die Botschafter wählen dabei jeweils eine Bildungseinrichtung aus und übergeben persönlich die „Schmökerkiste“ mit dazugehörigem Themenschwerpunkt. Die Förderung kann integrativ (Deutsch als Zweitsprache, Weltreligionen) über geschichtlich (Griechen und Römer) bis naturwissenschaftlich (Pflanzen, Klima und Wetter) sein. Für die ganz Kleinen werden Belletristik- und Sprachbildungsbücher eingepackt.

 

Mit der „Schmökerkiste“ für das Lehrprojekt „Märchen (Jgs. 4-7)“ unterstützt und würdigt die Town & Country Stiftung die bemerkenswerte Arbeit und Motivation zur Bildungsförderung der Kita Saarstraße: „Die Kinder lernen mit Hilfe der Märchen-Schmökerkiste klassische sowie internationale Märchen kennen und bauen auf diese Weise Sprachkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen auf. Gerade in der heutigen Zeit ist ein gegenseitiges Verständnis wichtig und deswegen ist das Engagement der Kindertagesstätte Saar sehr unterstützenswert“, sagte Gerhard Kirch, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer der Kirch Wohnungsbau GmbH & Co. KG.

 

(Foto: Robert Hörner)

 

Was tun wir für Sie?

Mit der Errichtung der Town & Country Stiftung soll u.a. der im Jahr 2008 durch das Town & Country Franchise-System eingeführte NotfallHilfeplan ergänzt und weiter umgesetzt werden.

 

Unverschuldet in Not geratene Hauseigentümer können sich an die Stiftung wenden. Die Organe der Stiftung prüfen zunächst, ob die Unterstützung bei einem an die Stiftung herangetragenen Fall mit den Stiftungszwecken im Einklang stehen würde. Wird dies bejaht, entscheidet die Stiftung über Art und Umfang der Unterstützung. 

Helden des Alltags

Nach Vertragsunterzeichnung für den Erwerb eines Einfamilienhauses begab sich Herr E. vor das Büro des Town & Country Partners... weiterlesen

Die Familie wandte sich an die Town & Country Stiftung, weil das Fundament ihres Eigenheims durchfeuchtet war... weiterlesen

Die alleinerziehende Frau W. konnte mit Hilfe der Town & Country Stiftung den Aus- und Umbau Ihres Hauses abschließen... weiterlesen.