Town & Country Stiftungspreis 2013

Am 22. November 2013 fand die Verleihung des 1. Town & Country Stiftungspreises im Kaisersaal in Erfurt statt. Bewerben konnten sich Projekte, die Waisenkinder in Kinderheimen oder kleine Patienten in Krankenhäusern unterstützen und Projekte, die Straßenkinder unterstützen. Ebenso waren Projekte nominiert die gewaltgeschädigten Kindern und ihren Familien Hilfe anbieten oder Projekte die sozial schwache Familien durch Unterrichtsangebote und Besuche kultureller Veranstaltungen unterstützen.

 

Eine Jury suchte aus allen eingereichten Vorschlägen ein besonders förderfähiges Projekt pro Bundesland aus. Diese wurden mit 5000 Euro prämiert. Folgende Projekte erhielten den Stiftungspreis 2013 der Town & Country Stiftung:

  • Baden-Württemberg, Botschafter Oliver Bornhauser: Deutsche Kinderschutzbund OV Reutlingen e.V. für das Projekt "Präventionsprojekt zum Thema "Sexuelle Grenzverletzungen bei Kindern und Jugendlichen"
  • Bayern, Botschafterin Sylvia Wagner: Gemeindejugendwerk Bayern für das Projekt "Indianerarbeit"
  • Berlin, Botschafter Dietmar Krywald: Chancenstiftung-Bildungspaten für Deutschland für das Projekt "Bildungspaten für Deutschland"
  • Brandenburg, Botschafterin Viola Christophel: DRK Kreisverband Brandenburg an der Havel e.V. für das Projekt "Rettungs- und Schnorchelschwimmlehrgänge"
  • Bremen, Botschafterin Dunja Liebl: Standbein e.V. für das Projekt "Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit zum Thema PFFD und Fibula Aplasie"
  • Hamburg: tat für tat: malawi e.V. für das Projekt "House of Hope" Community Center
  • Hessen, Botschafter Adem Saracoglu: AFEK e.V. für das Projekt "Maßnahmen für Kinder von Strafgefangenen"
  • Sachsen-Anhalt: Kreisportbund e.V. für das Projekt "Landesmeisterschaften für benachteiligte Kinder und Jugendliche"
  • Mecklenburg-Vorpommern, Botschafter Andreas Krüger: Steuerrad-Nord e.V. für das Projekt "Mit mehr GLÜCK durch das 21. Jahrhundert"
  • Niedersachsen, Botschafter Andreas Bausch: EFES gGmbH für das Projekt "Trauer-Zentrum, Begleitung für trauernde Kinder und Jugendliche"
  • Nordrhein-Westfalen, Botschafter Dirk Mißfeldt: Pauline von Mallinckrodt GmbH für das Projekt "Notaufnahme für Kleinstkinder >>Löhhaus<< "
  • Rheinland-Pfalz, Botschafter Hartmut Pfeifer: Diakonisches Werk des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen K.d.ö.R. für das Projekt "Das sind Wir! Angebote für Kinder aus Suchtfamilien"
  • Saarland, Botschafter Manfred Stoll: Familie gibt Aufwind e.V. für das Projekt "Förderung von Grundschulkindern in Form von AG´s"
  • Sachsen, Botschafterin Manuela Bellmann: Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V. für das Projekt "Verhinderungspflege / Kinderhospiz"
  • Schleswig-Holstein: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. für das Projekt "Pädagogischer Mittagstisch"
  • Thüringen, Botschafter Christian Hirte: ISA KOMPASS Thüringen GGmbH für das Projekt "Hissje Krayennest" freut sich auf ein schönes und kindgerechtes Außengelände"

 

Darüber hinaus konnte jeder Stiftungsbotschafter der Town & Country Stiftung ein Projekt vorschlagen, das jeweils mit 500 Euro prämiert wurde. Die weiteren Preisträger des 1. Town & Country Stiftungspreises finden Sie hier!

 

Wenn Sie Bilder der Preisträger downloaden möchten, klicken Sie bitte hier! Weitere Bilder vom 1. Town & Country Stiftungspreis finden sie hier!

 

Die offizielle Pressemitteilung zur Verleihung des 1. Town & Country Stiftungspreises finden Sie hier!

 

Hier finden Sie einen Bericht eines Stiftungsbotschafters zur Preisverleihung am 22. November 2013.

Was tun wir für Sie?

Mit der Errichtung der Town & Country Stiftung soll u.a. der im Jahr 2008 durch das Town & Country Franchise-System eingeführte NotfallHilfeplan ergänzt und weiter umgesetzt werden.

 

Unverschuldet in Not geratene Hauseigentümer können sich an die Stiftung wenden. Die Organe der Stiftung prüfen zunächst, ob die Unterstützung bei einem an die Stiftung herangetragenen Fall mit den Stiftungszwecken im Einklang stehen würde. Wird dies bejaht, entscheidet die Stiftung über Art und Umfang der Unterstützung. 

Helden des Alltags

Nach Vertragsunterzeichnung für den Erwerb eines Einfamilienhauses begab sich Herr E. vor das Büro des Town & Country Partners... weiterlesen

Die Familie wandte sich an die Town & Country Stiftung, weil das Fundament ihres Eigenheims durchfeuchtet war... weiterlesen

Die alleinerziehende Frau W. konnte mit Hilfe der Town & Country Stiftung den Aus- und Umbau Ihres Hauses abschließen... weiterlesen.